Wirtschaft
OLA: EVG fordert Übernahme des Personals
Donnerstag, der 30.Mai 2013
OLA: EVG fordert Übernahme des Personals

Berlin: Die Ostseeland Verkehr (OLA) wird zum Dezember 2014 ihre beiden Hauptstrecken verlieren. Diese werden dann künftig von der DB Regio AG betrieben werden. Die EVG fordert die Übernahme des OLA-Personals.

OLA gehört zum Konzern Veolia Verkehr Deutschland. Im Sommer 2012 wurde die OLA gegen ihren eigenen Willen von der Konzernführung daran gehindert, sich auf den Weiterbetrieb ihrer Strecken in Mecklenburg-Vorpommern zu bewerben. Zwar wurde noch eine Übergangsfrist ausgehandelt; im Dezember 2014 ist aber Schluss. Damit steht das älteste nicht-bundeseigene Eisenbahnverkehrs-unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern vor dem Aus.

Hintergrund der seltsamen Entscheidungen der Pariser Konzernzentrale sind offenbar die Verkaufsabsichten für die Verkehrssparte. Der Mutterkonzern VeoliaTransdev will sich von seinen ÖPNV- und SPMV-Aktivitäten komplett trennen und sucht derzeit einen neuen Eigentümer. Die EVG fordert, dass im Zuge des geplanten Verkaufs keine Nachteile für die Beschäftigten entstehen. Auch die Beschäftigten der OLA dürfen nicht im Regen stehen bleiben.

Die große Chance der Beschäftigten ist der Branchentarifvertrag SPNV der EVG. Den haben sowohl Veolia als auch die DB AG unterschrieben. Sie haben sich damit verpflichtet, bei einem Betreiberwechsel im Sinne der Beschäftigten zusammenzuarbeiten. Die EVG wird dabei sehr genau hinsehen.

Die Entscheidung, sich nicht an der Ausschreibung zu beteiligen, hat offenbar nicht die OLA selbst getroffen, sondern die französische Konzernzentrale von Veolia. Die OLA gehört zu 70 Prozent zu Veolia Verkehr GmbH, zu 30 Prozent der Nahverkehr Schwerin GmbH. Möglicher Hintergrund ist der bevorstehende Verkauf der Verkehrssparte.

Die Beschäftigten sind empört über die Entscheidung. Die OLA hat sich in den vergangenen Jahren einen guten Namen erarbeitet. Sie ist der drittgrößte SPNV-Anbieter in Mecklenburg-Vorpommern.

Die OLA ist 2005 aus der Fusion zweier regionaler Bahnunternehmen hervorgegangen. Sie bietet derzeit 3,8 Millionen Zugkilometer SPNV-Leistungen pro Jahr an und hat insgesamt 180 Beschäftigte. (Pressemeldung vom 15.03.2013/ 29.06.2012) 

Quelle: EVG Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft | Foto: OLA
Lesezeichen - weitere Meldungen


04.04.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.04.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 05.04.2018
  • Fr
    • Freitag, der 06.04.2018
  • Sa
    • Samstag, der 07.04.2018
  • So
    • Sonntag, der 08.04.2018
  • Mo
    • Montag, der 09.04.2018
  • Di
    • Dienstag, der 10.04.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 11.04.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 12.04.2018
  • Fr
    • Freitag, der 13.04.2018
  • Sa
    • Samstag, der 14.04.2018
  • So
    • Sonntag, der 15.04.2018
  • Mo
    • Montag, der 16.04.2018
  • Di
    • Dienstag, der 17.04.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 18.04.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 19.04.2018
  • Fr
    • Freitag, der 20.04.2018
  • Sa
    • Samstag, der 21.04.2018
  • So
    • Sonntag, der 22.04.2018
  • Mo
    • Montag, der 23.04.2018
23.04.2018