Kultur
Heute in Rostock: Kunsthalle - Barbara Thalheim & Band Lieder
Freitag, der 24.Mai 2013
Heute in Rostock: Kunsthalle - Barbara Thalheim & Band Lieder

Rostock: Obwohl Barbara Thalheim in Leipzig geboren wurde, ist sie eine Berliner Pflanze. Sie kann wunderbar berlinern und wenn die Pferde mit ihr durchgehen, versteht der „gemeine Sachse" kein Wort mehr. Liedermacherin wurde sie, um ihr permanentes Versagen zu kompensieren... Barbara Thalheim war schlecht in der Schule, besonders in Deutsch und Musik. Sie musste sogar eine Klasse wiederholen.

Als ihre erste Amiga-Schallplatte „Lebenslauf" (1977) veröffentlicht wurde, schrieb ihr ehemaliger Deutschlehrer in der DDR-Lehrerzeitung einen Essay über die Spezies der Spätzünder. Thalheims Veröffentlichungen seither: weit über 20 Tonträger, LP's, CD's.ln den Wer Jahren begann sie Prosa zu schreiben, das autobiografische Buch „Mugge" erschien 2001, das Kunstbuch „Vorm Tod ist alles Leben" (mit Bildern der Brandenburger Malerin Linde Kauert) 201 1. Artikel und immer wieder Reisereportagen erschienen in verschiedenen Zeitschriften.

Thalheims Thema als Singer-Songwriterin war und ist die Bewahrung der Individualität in Gesellschaften, die auf Vermassung, auf Unkenntlichkeit des Einzelnen aus sind. Erst kurz vor der Implosion ihres Landes erhielt sie den Kunstpreis der DDR, den sie annahm, „weil ich der Meinung war, ich habe ihn verdient", sagte sie lakonisch. 1993 ging Barbara Thalheim für einige Zeit nach Paris. „Ich wollte das tun, was meine westdeutschen Freunde mit Achtzehn tun konnten, „als Fremde in der Fremde leben.

Als sie aus dem Land des Chansons nach Deutschland zurückkehrte, gab sie - die eigene künstlerische Leistung nun ganz anders hinterfragend - 1995 ihren Bühnenabschied. Er währte genau drei Jahre.
Dann kam der Rücktritt vom Rücktritt. Mit 20 neuen Liedern und dem Programm „In eigener Sache" kehrte die Liedermacherin 1 999 zurück auf die Bühne. Großen Anteil an ihrem Bühnen- Comeback hatte ihr „künstlerischer Zwilling", der französische Akkordeonist und Komponist Jean Pacalet, mit dem sie 1 8 Jahre zusammen arbeitete. Im Sommer 2011 starb Jean Pacalet überraschend. Barbara Thalheim zog sich erneut von der Bühne zurück. „Der Tod von Jean Pacalet ist mein persönlicher Tsunami..."

Im Frühjahr 2012 war die Liedermacherin ein Vierteljahr Stipendiatin des Kulturministeriums Niedersachsen im Künstlerhof Schreyahn, im Winter 2012 gab sie Solo-Konzerte in Chile. Im Sommer 2013 hat ihr Bühnen-Projekt „ALT" - eine Sing-Sang-Collage mit ihrer Band über den Demografischen Faktor in Deutschland - Premiere. Seltener als früher ist sie nun wieder solo mit Gitarre und ihren Songs unterwegs. Ihre extemporierten Bühnen-Geschichten, die auch gern mal misslingen, werden meistens gelobt.

Aber wehe dem... alles wie im richtigen Leben!
Kurzweilig sind sie auf jeden Fall!

Die Veranstaltung mit Barabara Thalheim findet am 24.05.2013 um 19:30 Uhr statt.Vorverkauf - Karten 17,00 € und 15,00 € ermäßigt (Pressemeldung vom 17.05.2013)

Quelle: Kunsthalle Rostock | Foto: | Foto: Kunsthalle Rostock,©Barabara Thalheim
Lesezeichen - weitere Meldungen


08.06.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 08.06.2017
  • Fr
    • Freitag, der 09.06.2017
  • Sa
    • Samstag, der 10.06.2017
  • So
    • Sonntag, der 11.06.2017
  • Mo
    • Montag, der 12.06.2017
  • Di
    • Dienstag, der 13.06.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 14.06.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 15.06.2017
  • Fr
    • Freitag, der 16.06.2017
  • Sa
    • Samstag, der 17.06.2017
  • So
    • Sonntag, der 18.06.2017
  • Mo
    • Montag, der 19.06.2017
  • Di
    • Dienstag, der 20.06.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 21.06.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 22.06.2017
  • Fr
    • Freitag, der 23.06.2017
  • Sa
    • Samstag, der 24.06.2017
  • So
    • Sonntag, der 25.06.2017
  • Mo
    • Montag, der 26.06.2017
  • Di
    • Dienstag, der 27.06.2017
27.06.2017