Kultur
Startschuss: Anmeldung zur Jungen Hamburger Klimakonferenz läuft - Auf dem Weg zum jungen Klimaforscher
Donnerstag, der 11.April 2013
Startschuss: Anmeldung zur Jungen Hamburger Klimakonferenz läuft - Auf dem Weg zum jungen Klimaforscher

Hamburg: „Wir möchten mit diesem besonderen Bildungs- und Beteiligungsprojekt junge Menschen für ein aktives, klimaschonendes Handeln mobilisieren. Die aktive und kreative Auseinandersetzung soll die eigenen Möglichkeiten aufzeigen etwas für den Schutz des Klimas zu tun. Die Projekte der IBA im Leitthema „Stadt im Klimawandel“ sind hier als Anschauungsbeispiel besonders geeignet“, sagte Uli Hellweg, Geschäftsführer der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg.
Kinder, Jugendliche, ganze Schulklassen oder Jugendgruppen aus Hamburg und der Metropolregion können mit ihren Lehrern wählen zwischen Exkursionen oder Workshops für spannende Tage auf den Elbinseln oder auf dem Energieberg Georgswerder. Eine Mehrfachanmeldung zu verschiedenen Projekten ist ebenfalls möglich.

Die Exkursionen finden an den ersten beiden Tagen der Konferenz jeweils vormittags und nachmittags statt und werden die Teilnehmer per Fahrrad, Barkasse, Kanu oder zu Fuß zu interessanten Orten auf den Elbinseln führen. Im Angebot ist beispielsweise ein Besuch des Naturschutzgebiets Heuckenlock. Außerdem gibt es eine Tour zu innovativen Projekten der IBA Hamburg, die zeigen, wie in Wilhelmsburg und auf der Veddel in Zeiten des Klimawandels erneuerbare Energien eingesetzt werden. Bei einem Besuch des Energiebunkers erfahren die Teilnehmer eine Menge über die Möglichkeiten der alternativen Energiegewinnung – vom Biomasse-Blockheizkraftwerk bis zur Solarthermieanlage. Zusätzlich können sie einen spektakulären Ausblick über Hamburg genießen.
Am 13. und 14. Juni 2013 erwartet die Teilnehmer ein spannendes und abwechslungsreiches Programm auf dem Energieberg Georsgwerder. In verschiedenen Workshops der Bereiche KLIMAWISSEN, KLIMALABOR und KLIMAKULTUR können die Kinder und Jugendlichen selbst zu Klimaforscherinnen und -experten werden. Möglich ist die Ausbildung zum Energiescout oder der Bau von solarbetrieben Modellautos. Wer sich lieber künstlerisch mit dem Thema Klimaschutz auseinandersetzten will, zeichnet einen Comic zum Thema oder dreht einen Film. Außerdem wird die Botschaft der Jungen Hamburger Klimakonferenz an die Politik formuliert. Diese wird beim abschließenden GIPFELFEST feierlich an Vertreter der Politik überreicht.

Hauptsponsor ist die Aurubis AG. Peter Willbrandt, Vorstandsvorsitzender Aurubis AG: „Wir setzen uns für die Menschen in der Umgebung unserer Standorte ein und hier insbesondere für die Förderung von Kindern und Jugendlichen. Die Junge Hamburger Klimakonferenz passt also ganz hervorragend und wir freuen uns sehr, dieses Projekt als Hauptsponsor zu unterstützen. Darüber hinaus stehen energieintensive Unternehmen wie Aurubis mit zunehmender Ressourcenknappheit und deutlichen Preissteigerungen im Bereich Energie vor großen Herausforderungen und arbeiten ständig an einer Steigerung der Energieeffizienz. Die Idee der Jungen Hamburger Klimakonferenz, jungen Menschen ein Forum zu geben, in dem sie sich weiteres Wissen über Umwelt- und Klimaschutz aneignen, sich aktiv einbringen und austauschen können sowie gemeinsam an ganz neuen Ideen arbeiten, gefällt uns sehr gut und wir sind sicher, dass die Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmer im Juni spannende Tage erleben werden.“

Die Teilnahme an der Jungen Hamburger Klimakonferenz ist kostenlos; die Teilnehmerzahl aber begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über die Internetseite der IBA Hamburg unter: www.iba-hamburg/klimakonferenz. Dort finden Interessierte ab sofort alle Angebote und Informationen rund um die Klimakonferenz.

Neben der Aurubis als Hauptsponsor unterstützten und förderten außerdem die Sparda-Bank, Stadtreinigung Hamburg, Hamburg Wasser, Bundeszentrale für politische Bildung; Bildungslandschaft Elbinseln e.V. das Projekt. (Pressemeldung vom 10.04.2012)

Quelle: IBA Hamburg GmbH | Foto: IBA Hamburg GmbH
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Digitalisierung im Krankenhaus: Zwischen Arbeitserleichterung und zusätzlicher Hetze Digitalisierung im Krankenhaus: Wissenschaftler befragen Beschäftigte im Gesundheitswesen - Können digitale Geräte im Krankenhaus die Arbeit erleichtern? weiterlesen


24.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 24.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 25.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 26.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 27.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 28.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 29.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 30.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 01.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 02.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 03.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 04.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 05.12.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.12.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 07.12.2017
  • Fr
    • Freitag, der 08.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 09.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 10.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 11.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 12.12.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.12.2017
13.12.2017