Wirtschaft
Buss Imperial Logistics: Nach Werkshafen auch Lagerlogistik übernommen
Donnerstag, der 11.April 2013
Buss Imperial Logistics: Nach Werkshafen auch Lagerlogistik übernommen
Hamburg | Duisburg: Knapp 12 Millionen Tonnen Eisenerz, Kohlen Zuschlag- und Mineralstoffe schlug Buss Imperial Logistics – ein Joint Venture der IMPERIAL Shipping Group und des Hamburger Hafendienstleisters Buss Port Logistics – als externer Werkshafenbetreiber der Hüttenwerke Krupp Mannesmann (HKM) in Duisburg im vergangenen Jahr um. Jetzt betreibt Buss Imperial auch das Lager der fertigen Stahlprodukte als Dienstleister für HKM. „Wir haben uns als Werkshafenlogistiker bewährt und freuen uns, dass wir neue Aufgaben bei HKM übernehmen konnten“, sagt Dr. Roland Pütz, Geschäftsführer Buss Imperial.
 
Buss Imperial ist für den logistischen Prozess der Hütte ab dem Moment verantwortlich, in dem die Schiffe in den Werkshafen einlaufen. Ein Hafenboot begleitet die Schiffe zu ihrem Lösch- und Ladeort. Buss Imperial betreibt drei Umschlagskrane und ist verantwortlich für die Wartung der mehr als drei Kilometer langen Förderbänder, die über das gesamte Hafengelände verlaufen. Außerdem stellt der Betrieb die Radlader für das Trimmen und Reinigen in Schiff und Lager. All diese Aktivitäten laufen im Rund-um-die-Uhr-Betrieb, für den an 365 Tagen reibungslose Abläufe gewährleistet sein müssen.
 
Zu den rund 50 Mitarbeitern für die Hafenlogistik kommen jetzt weitere 15 Arbeiter, die die Bewirtschaftung des Fertigmateriallager des Stahlwerkes übernommen haben. Dort werden Stahlbrammen mit Einzelgewichten bis zu 30 to und andere Stahlprodukte zwischen gelagert und anschließend auf Bahnwaggons zur endgültigen Auslieferung verladen.
 
„Werkslogistik und speziell Hafenlogistik ist ein spannendes Feld, in dem wir uns auch in Zukunft weiterentwickeln möchten“, so Marc-Oliver Hauswald aus der Geschäftsführung von Buss Imperial.
 
Buss Port Logistics betreibt effiziente Multi-Purpose-Terminals in Hamburg und weiteren Häfen und steht für ein vielfältiges Angebot hafenspezifischer Dienstleistungen. Die Terminals schlagen Container, Projektladung, Stück- und Massengut um und werden durch ein umfassendes Angebot an eigenen Hafendienstleistungen unterstützt: Stauerei, Laschen und Sichern, Exportverpackung sowie Container Freight Station (CFS). Zudem plant und entwickelt Buss Port Logistics neue Hafenanlagen. Als Offshore Wind Logistiker bietet Buss Basis-, Produktions- und Servicehäfen bzw. Terminals in Eemshaven, Sassnitz und Stade.
 
Die IMPERIAL Shipping Group gehört zu den führenden Binnenschifffahrtsunternehmen in Westeuropa. Mit einer umfangreichen Palette logistischer Systemdienstleistungen werden alle Teilbereiche der Binnenschifffahrts-Logistik abgedeckt und maßgeschneiderte Lösungen angeboten – sei es in der Trocken-, Tank- und Küstenschifffahrt, bei Containerverkehren oder in der Industrielogistik. Zur IMPERIAL Shipping Group gehören 24 Tochtergesellschaften an 24 Standorten. (Pressemeldung vom 10.04.2012) 
Quelle: IMPERIAL Shipping Holding GmbH | Foto: Imperial Shipping
Lesezeichen - weitere Meldungen


02.02.2018
  • Fr
    • Freitag, der 02.02.2018
  • Sa
    • Samstag, der 03.02.2018
  • So
    • Sonntag, der 04.02.2018
  • Mo
    • Montag, der 05.02.2018
  • Di
    • Dienstag, der 06.02.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 07.02.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 08.02.2018
  • Fr
    • Freitag, der 09.02.2018
  • Sa
    • Samstag, der 10.02.2018
  • So
    • Sonntag, der 11.02.2018
  • Mo
    • Montag, der 12.02.2018
  • Di
    • Dienstag, der 13.02.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 14.02.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 15.02.2018
  • Fr
    • Freitag, der 16.02.2018
  • Sa
    • Samstag, der 17.02.2018
  • So
    • Sonntag, der 18.02.2018
  • Mo
    • Montag, der 19.02.2018
  • Di
    • Dienstag, der 20.02.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 21.02.2018
21.02.2018