Kultur
5 Hamburger Geschäftsideen erhalten Titel Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2012
Freitag, der 14.Dezember 2012
5 Hamburger Geschäftsideen erhalten Titel Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2012

Hamburg: Die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung zeichnet für das Jahr 2012 fünf besonders kreative und innovative Ideen aus Hamburg im Rahmen des Wettbewerbs „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2012“ aus. Dieser Preis wird zum dritten Mal vergeben. Bundesweit wird der Titel an 32 kulturelle und kreative Geschäftsideen am 13. Dezember 2012 in Berlin verliehen. In Hamburg werden die Kreativpiloten am Montag, den 17. Dezember 2012 um 19.00 Uhr im Rahmen des „Großen Netzwerktreffens für Akteure und Unterstützer der Kultur- und Kreativwirtschaft“ in der Hamburger Botschaft, Sternstraße 67, vorgestellt. Kulturstaatsrat Dr. Nikolas Hill spricht ein Grußwort.

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Die ausgezeichneten Geschäftsideen sind nicht nur innovativ und kreativ, sondern auch nützlich und erfolgreich. Die Auszeichnung der fünf Hamburger Geschäftsmodelle bestätigt die Lebendigkeit der hiesigen kreativen Szene. Kultur- und Kreativwirtschaft gehört zu den wichtigsten Wirtschaftsbranchen in Hamburg, in der oftmals mit großem persönlichem Engagement gearbeitet wird und die daher besonderer Unterstützung bedarf. Die Auszeichnung als Kultur- und Kreativpiloten hilft den Unternehmern, auch wirtschaftlich noch erfolgreicher zu werden.“

Hamburgs Kultur- und Kreativpiloten 2012 sind:

  • Tatendrang Design (Hamburg/Braunschweig). Die fünf Diplomdesignerinnen Roberta Bergmann, Anne-Luise Groß, Eva Jaeger, Meike Töpperwien, Tonia Wiatrowski gründeten im Jahr 2003 eine Ateliergemeinschaft zur Verwirklichung gemeinsamer Produktideen, Projekte und Ausstellungen. Mittlerweile haben sie zwei eigene Ladengeschäfte (in Hamburg und Braunschweig), einen eigenen Webshop sowie rund 80 Händler in Deutschland, die ihre Tatendrang-Artikel vertreiben. Die Produktpalette reicht von Unikaten bis hin zu einer kleinen, industriell gefertigten Händler-Edition aus Wandkalendern, Büchern, nützlichen Schreibwaren, Magneten und Postkarten.
  • story4good (Hamburg). Maike Gosch hilft Organisationen, Stiftungen und Unternehmen aus dem Bereich Nachhaltigkeit durch die Methode „Storytelling“ (Geschichtenerzählen), ihre Geschichten, Ziele und Erfahrungen so zu erzählen, dass sich Menschen für diese Themen stärker interessieren.
  • ELBKICK.TV (Hamburg) ist bundesweit der erste Web-TV Sender, der täglich im Videoformat über die Ereignisse im Amateurfußball berichtet. Axel Möring und Jurek Rohrberg zeigen dort neben spektakulären Spielszenen und einem Talk-Format Spieler-Porträts, Expertenmeinungen und kuriose Spieltagstipps.
  • „Länder hören – Kulturen entdecken“ (Tüschow/Hamburg) ist eine Hörbuch-Reihe von Corinna Hesse und Antje Hinz aus dem Silberfuchs-Verlag. Sie lädt Zuhörer ein, vom Sessel aus in die Kultur und Geschichte eines Landes einzutauchen. Markante Stimmen, z.B. von Rufus Beck und Rolf Becker, machen Fakten, Zitate und Erzählungen lebendig, untermalt von Musik aus dem jeweiligen Kulturkreis. Die künstlerisch gestalteten Einbände der kleinen Kunstwerke im Hardcover erinnern an gebundene Bücher.
  • Morgenwelt Rocks (Hamburg). Die Idee von Björn Hansen ist, kulturelle Veranstaltungen zu nutzen, um Energieverbrauch direkt erfahrbar zu machen. Mit der ersten muskelbetriebenen Bühne Europas spüren die Besucher am eigenen Leib, wie viel Strom bei einem Konzert benötigt wird: Er muss in die Fahrradpedale treten und den Strom selbst erzeugen. Neben Livekonzerten gibt es auch die Fahrraddisko, bei der die Tanzenden auf die Ausdauer der Radfahrer angewiesen sind.

Die Gewinner erhalten den Titel von Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie. Sie bekommen ein einjähriges Programm mit Experten-Workshops, individueller Begleitung durch erfolgreiche Branchenfachleute sowie Kontakten zu anderen Kreativen. Das Programm „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2012“ wird organisiert und durchgeführt vom u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V. gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Das Kompetenzzentrum – eine Einrichtung des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft e. V. – berät in bundesweit angesiedelten Regionalbüros Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft. Gefördert wird das Programm „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ von der Initiative Kultur und Kreativwirtschaft der Bundesregierung.

Weitere Informationen zur Auszeichnung erhalten Sie auch unter: www.kulturkreativpiloten.de sowie www.kultur-kreativ-wirtschaft.de.(Pressemeldung vom 13.12.2012)

Quelle: Senat der Hansestadt Hamburg | Foto: Senat der Hansestadt Hamburg
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Automatisierte Logistiklösung mit neuartiger Konturenkontrolle Jungheinrich : Hochregalstapler ETX 515a mit Teleskopgabel von MIAS, neue Konturenkontrolle ermöglicht Verzicht auf Palettenfördertechnik. weiterlesen


04.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 04.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 05.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 06.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 07.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 09.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 10.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 11.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 12.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 13.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 14.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 16.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 17.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 18.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 19.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 20.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 21.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 22.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 23.11.2017
23.11.2017