Wirtschaft
HPA: Tankerlöschbrücke Nr. 5 im Blumensandhafen - Umschlagsmöglichkeit für Flüssiggüter
Freitag, der 9.November 2012
HPA: Tankerlöschbrücke Nr. 5 im Blumensandhafen - Umschlagsmöglichkeit für Flüssiggüter

Hamburg: Nach eineinhalb Jahren Bauzeit hat die Hamburg Port Authority (HPA) die Arbeiten an der Tankerlöschbrücke Nr. 5 im Blumensandhafen/Hohe Schaar abgeschlossen. Es ist die erste Tankerlöschbrücke, die die HPA geplant und gebaut hat. Die Planungs- und Bauphase erfolgte dabei in enger Abstimmung mit dem künftigen Nutzer, dem Vopak Terminal Hamburg.

Wirtschaftssenator Frank Horch, Wolfgang Hurtienne, Geschäftsführer der Hamburg Port Authority (HPA), sowie Frank Erkelens, Divisions-Präsident Vopak, und Janhein van den Eijnden, Managing Director Vopak Hamburg, weihten die Brücke heute offiziell ein.
„Durch den Neubau dieser Tankerlöschbrücke wurde durch die HPA ein weiteres Entwicklungsvorhaben zur Anpassung von Umschlags- und Verkehrsinfrastruktur rechtzeitig realisiert. Das Hamburger Terminal der Vopak spielt eine wichtige Rolle in den internationalen Logistikketten“, sagte Wirtschaftssenator Frank Horch.

Auf dem Gelände Hohe Schaar lagert Vopak verschiedene Mineralölprodukte (z.B. Heiz-, Gas- und Grundöle sowie Diesel). Insgesamt umfasst der Betriebsteil 19 Lagertanks mit einem Gesamtvolumen von ca. 229.000 m³. Mit der neuen Tankerlöschbrücke verfügt das Tanklager Hohe Schaar nun über eine direkte wasserseitige Umschlagsmöglichkeit für Flüssiggüter. „Diese hochmoderne Tankerlöschbrücke schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum – für unsere Kunden, für Hamburg und für Vopak“, sagte Janhein van den Eijnden, Managing Director Vopak Hamburg.

Umweltschutz und höchste Sicherheit
„Mit der Unterstützung von Vopak haben wir es geschafft, den Bau der Tankerlöschbrücke so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten. Durch Ausgleichsflächen an der Norderelbe kann wichtiger Lebensraum für viele Pflanzen- und Tierarten im Hamburger Hafen erhalten bleiben. Zudem lag bei der Planung und Errichtung der Umschlagsflächen und Anlagen ein besonderer Fokus auf der Umsetzung der umwelt- und wasserrechtlichen Auflagen“, sagte Wolfgang Hurtienne, Geschäftsführer der HPA.
So sind die Verladearme und -schläuche mit sogenannten Abdriftsicherungssytemen ausgestattet. Im Falle eines Abtreibens des Schiffes während des Umschlags werden der Produktfluss und die Verladung sofort abgebrochen, so dass kein Produkt ins Gewässer gelangt. Zusätzlich entspricht die Anlage den sicherheitstechnischen Anforderungen für Seehäfen gemäß ISPS (International Ship and Port Facility Security) Code.

Sämtliche neue Verladeeinrichtungen ermöglichen eine automatische Betriebsweise der Anlage. Vopak Dupeg verfügt im Betriebsteil Neuhof über einen zentralen Kontrollraum, der rund um die Uhr besetzt ist und von dem die Umschlagsprozesse überwacht und gesteuert werden können. Sowohl in ihrer Ausrüstung als auch der Betriebsweise entspricht die Anlage dem neuesten Stand der Technik. (Pressemeldung vom 08.11.2012)

Quelle: HPA Hamburg Port Authority AöR | Foto: HPA
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Deutschland: Nur jeder zehnte Jugendliche kann programmieren Programmier-Workshop zur internationalen Code Week 2017, mit der Initiative erlebe IT werden Kinder und Jugendliche durch projektorientiertes Lernen an Digitalthemen herangeführt. weiterlesen


04.10.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.10.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 05.10.2017
  • Fr
    • Freitag, der 06.10.2017
  • Sa
    • Samstag, der 07.10.2017
  • So
    • Sonntag, der 08.10.2017
  • Mo
    • Montag, der 09.10.2017
  • Di
    • Dienstag, der 10.10.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 11.10.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 12.10.2017
  • Fr
    • Freitag, der 13.10.2017
  • Sa
    • Samstag, der 14.10.2017
  • So
    • Sonntag, der 15.10.2017
  • Mo
    • Montag, der 16.10.2017
  • Di
    • Dienstag, der 17.10.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 18.10.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 19.10.2017
  • Fr
    • Freitag, der 20.10.2017
  • Sa
    • Samstag, der 21.10.2017
  • So
    • Sonntag, der 22.10.2017
  • Mo
    • Montag, der 23.10.2017
23.10.2017