Wirtschaft
Mecklenburg-Vorpommern wird Schlecker-Mitarbeiterinnen nicht im Stich lassen
Freitag, der 30.März 2012
Mecklenburg-Vorpommern wird Schlecker-Mitarbeiterinnen nicht im Stich lassen
Schwerin: "Es ist sehr bedauerlich, dass die von Baden-Württemberg mit viel Engagement betriebene Lösung einer Auffanggesellschaft für die von der Kündigung bedrohten Schlecker-Mitarbeiterinnen nun doch nicht zustande gekommen ist", sagte Arbeitsministerin Manuela Schwesig am Donnerstag in Schwerin. Während viele andere Länder und auch Mecklenburg-Vorpommern mit ihren Bürgschaftsangeboten ihre Bereitschaft für eine solidarische Bundeslösung unterstrichen, blockierten die Länder Niedersachsen, Sachsen und zuletzt Bayern die Einrichtung einer Auffanglösung.
 
Schwesig: "Hier zeigen sich FDP-Wirtschaftsminister in drei Bundesländern ideologisch verbohrt und lassen damit zu, dass 11.000 Beschäftigte jetzt gekündigt werden und die Zukunft des Unternehmens mit großen Fragezeichen versehen wird. Die so genannten liberalen Wirtschafts-Experten zeigen damit, mit sozialer Marktwirtschaft haben sie nichts am Hut."
 
Die Ministerin kündigte nach Abstimmungsgesprächen mit der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Regionaldirektion Nord, Margit Haupt-Koopmann an, dass die Landesregierung für die betroffenen Schlecker-Beschäftigten, die jetzt entlassen werden, schnelle Unterstützung anbieten werde. Bereits in den nächsten Wochen werden die Arbeitsagenturen gemeinsam mit dem Arbeitsministerium regionale Jobbörsen organisieren und die Beschäftigten durch besondere Trainings für die anstehenden Bewerbungs- und Vermittlungsherausforderungen fit machen und begleiten. Schwesig: "Wir lassen die Betroffenen nicht alleine und werden alles versuchen, dass sie nicht lange arbeitslos bleiben müssen." Nach den jüngsten veröffentlichen Daten sind in Mecklenburg-Vorpommern 199 Beschäftige bei Schlecker – die meisten davon Frauen - von Kündigungen betroffen, mehr als 40 Filialen wurden am vergangenen Wochenende im Land geschlossen. Für 516 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter soll es eine Weiterbeschäftigung geben. (Pressemeldung vom 29.03.2012)
Quelle: SM MV Nr. 36/12 | Foto: MV
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Continental ändert Prognose für das Geschäftsjahr 2018 Continental  - Wechselkurs- und Bestandsbewertungseffekte führen im ersten Halbjahr 2018 zu einer Ergebnisbelastung von rund 150 Millionen Euro weiterlesen


03.04.2018
  • Di
    • Dienstag, der 03.04.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.04.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 05.04.2018
  • Fr
    • Freitag, der 06.04.2018
  • Sa
    • Samstag, der 07.04.2018
  • So
    • Sonntag, der 08.04.2018
  • Mo
    • Montag, der 09.04.2018
  • Di
    • Dienstag, der 10.04.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 11.04.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 12.04.2018
  • Fr
    • Freitag, der 13.04.2018
  • Sa
    • Samstag, der 14.04.2018
  • So
    • Sonntag, der 15.04.2018
  • Mo
    • Montag, der 16.04.2018
  • Di
    • Dienstag, der 17.04.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 18.04.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 19.04.2018
  • Fr
    • Freitag, der 20.04.2018
  • Sa
    • Samstag, der 21.04.2018
  • So
    • Sonntag, der 22.04.2018
22.04.2018