Wirtschaft
Spatenstich in Hamburg: ECE und Hermes Germany starten Bau von neuen Logistikzentrum
Freitag, der 10.November 2017
Spatenstich in Hamburg: ECE und Hermes Germany starten Bau von neuen Logistikzentrum
Hamburg: Die ECE startet mit dem Bau eines der modernsten Logistik-Center für den Logistikdienstleister Hermes Germany GmbH: In Hamburg-Billbrook haben heute Wirtschaftsstaatsrat Dr. Rolf Bösinger, der Bezirksamtsleiter von Hamburg-Mitte, Falko Droßmann, der CEO Hermes Germany, Frank Rausch, und ECE-Geschäftsführer Dr. Andreas Mattner den ersten Spatenstich für das Neubauprojekt am Billbrookdeich gesetzt. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt rund 55 Millionen Euro – davon entfallen 15 Millionen Euro auf die Fördertechnik. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2019 vorgesehen. Das Hamburger Logistik-Center ist fünfte von insgesamt neun Centern, die die ECE für Hermes Germany in enger Taktung im Rahmen eines Großprojekts deutschlandweit realisiert.
 
Die ersten drei Logistik-Center in Bad Rappenau bei Heilbronn, in Mainz und in Ketzin bei Berlin sind bereits fertig. Kurz vor der Fertigstellung steht das Center in Graben bei Augsburg. Bis 2019 folgen neben dem Hamburger Projekt zwei weitere Logistik-Center im Raum Halle (Saale) und am Flughafen Münster/Osnabrück. Danach kommen Köln und Dresden.
 
Insgesamt investieren ECE und Hermes an den neun Standorten zusammen rund 600 Millionen Euro. Davon kommen 300 Millionen Euro für Gebäude und Flächen von der ECE. Noch einmal 300 Millionen Euro steckt Hermes in die Technik der Logistik-Center. Die ECE verantwortet dabei die komplette Abwicklung der Projekte von der Suche und dem Ankauf der Grundstücke über die Planung und schlüsselfertige Erstellung bis hin zur Platzierung der Objekte am Investorenmarkt. Basis für die Logistik-Immobilien ist ein von der ECE entwickelter, ausgefeilter Prototyp in zwei unterschiedlichen Größen, der an den jeweiligen Standorten zeitsparend und kosteneffektiv realisiert werden kann.
 
In Hamburg entsteht eine ca. 9.000 m² große Logistikhalle und ein angeschlossenes Büro-, Technik- und Sozialgebäude mit rund 2.900 m². Etwa 200 Arbeitsplätze werden an dem Standort geschaffen. Kernstück des neuen Logistik-Centers ist eine Hochleistungssortieranlage, die täglich mehr als 100.000 Sendungen verarbeiten kann. Die Sendungen werden dafür über die insgesamt 100 Hallentore angeliefert und abtransportiert.
Foto: Spatenstich am 09.11.2017: (von links) Frank Rausch (CEO Hermes Germany), Falko Droßmann (Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte), Dr. Rolf Bösinger (Wirtschaftsstaatsrat) und Dr. Andreas Mattner (ECE-Geschäftsführer)
 
Das neue Logistik-Center am Billbrookdeich liegt in unmittelbarer Nähe der Bundesstraße 5 und der Autobahn A 1. Die Hamburger Innenstadt ist von dort aus schnell zu erreichen. Diese überaus zentrale Lage macht das neue Logistik-Center zum idealen Standort und zu einem Modellprojekt für den Einsatz von elektrischen Lieferfahrzeugen.
 
„Wir sind stolz, mit dem heutigen Baustart hier in Hamburg einen weiteren Meilenstein in unserem langfristig angelegten Zukunfts- und Innovationsprojekt zu setzen“, erklärte Frank Rausch, CEO der Hermes Germany. „Unser neuester Standort hier in Hamburg – unserem Heimathafen – ist für uns natürlich ein ganz besonderes Projekt und eine Herzensangelegenheit für alle Beteiligten. Mit der Serie unserer neuen Logistik-Center in Deutschland bereiten wir uns optimal auf die Herausforderungen des boomenden Online-Handels vor. Das Ziel: Mehr Kundennähe, nachhaltiger Service und Convenience für unsere Partner, Auftraggeber und den gemeinsamen Endkunden.  Das erreichen wir mit hochmodernen Standorten in bester Lage, wie diesem hier in Hamburg”, so Frank Rausch.
 
„Wir freuen uns, dass wir mit dem Baustart in Hamburg-Billbrook in schneller Folge einen weiteren Schritt auf dem Weg zur erfolgreichen Umsetzung des gemeinsamen Großprojekts mit Hermes Germany machen“, so Dr. Andreas Mattner, ECE-Geschäftsführer für den Bereich Office, Traffic, Industries. „Auch hier realisieren wir wieder eine Logistikimmobilie, die nicht nur höchst wirtschaftlich, funktional und flexibel, sondern auch besonders nachhaltig geplant ist.“
 
Wie für alle neun Logistik-Center ist auch für das Hamburger Projekt eine Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) angestrebt. Zum Einsatz kommen modernste Heiztechnik, ein hoher Standard der Wärmedämmung sowie ein intelligentes LED-basiertes Beleuchtungskonzept, das den Energieverbrauch gegenüber einer konventionellen Beleuchtung um bis zu 35 Prozent senkt. Außerdem vermeidet ein optimiertes Hofmanagementsystem unnötige Leerfahrten und Stillstandszeiten von LKWs und Wechselaufbaubrücken. (Pressemeldung vom 10.11.2017)
Quelle: ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG | Foto: ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Glasfaser bis zu Haushalten: Telekom forciert Ausbau 40.000 neue Glasfaserkilometer in diesem Jahr, Telekom testet neuen Vermarktungsansatz für Glasfaseranschlüsse, kleinere Städte für Pilotprojekte im Fokus. weiterlesen


04.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 04.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 05.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 06.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 07.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 09.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 10.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 11.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 12.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 13.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 14.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 16.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 17.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 18.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 19.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 20.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 21.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 22.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 23.11.2017
23.11.2017