Wirtschaft
Lausitz Energie Kraftwerke AG - Führungswechsel im Kraftwerk Boxberg
Donnerstag, der 6.Juli 2017
Lausitz Energie Kraftwerke AG - Führungswechsel im Kraftwerk Boxberg
Cottbus: Seit dem 1. Juli 2017 liegt die Führung des LEAG-Kraftwerks Boxberg in neuen Händen. Carsten Marschner hat sie von Thomas Hörtinger übernommen, der seinerseits eine neue Aufgabe in der Cottbuser Unternehmensführung übernimmt. Hörtinger ist, ebenfalls ab 1. Juli, Leiter des Technischen Kraftwerksmanagements und damit zuständig für den gesamten Kraftwerkspark der Lausitz Energie Kraftwerke AG mit einer Erzeugungskapazität von mehr als 8000 MW, der ein Zehntel des in Deutschland verbrauchten Stroms bereitstellt. Der 50-jährige gebürtige Hesse ist seit 1999 beruflich mit dem Lausitzer Energieunternehmen verbunden. Er war unter anderem Projektleiter beim Neubau des Boxberger Blocks R, von 2010 bis 2014 Kraftwerkschef in Lippendorf bei Leipzig und danach in Boxberg.
 
Der neue Boxberger Kraftwerksleiter Carsten Marschner, Jahrgang 1964, stammt aus Mecklenburg, wuchs aber in Vetschau auf. Das dortige Braunkohlenkraftwerk habe schon in der Schulzeit große Faszination auf ihn ausgeübt, sagt Marschner, so dass die Berufswahl, Kraftwerkstechnik zu studieren, früh feststand. Bereits während des Studiums an der TU Dresden lernte er im praktischen Sommereinsatz das Kraftwerk Boxberg kennen, fing dann als frischgebackener Ingenieur aber zunächst beim Institut für Kraftwerkstechnik in Vetschau an. Dort konnte er deutschlandweit Berufserfahrung sammeln, so zum Beispiel bei der Inbetriebnahme des Heizkraftwerkes München-Nord, aber auch erneut in Boxberg. 2004 ging Carsten Marschner als Systemingenieur, später Stabschef, ins Kraftwerk Jänschwalde. 2010 wechselte er nach Boxberg, wo er als Leiter Ver- und Entsorgung Verantwortung für einen Bereich mit 130 Mitarbeitern übernahm. Nach einer einjährigen Zwischenphase beim Aufbau des KVP-Teams (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess) in Cottbus, kehrte er wieder in den Kraftwerksbetrieb zurück, diesmal nach Schwarze Pumpe. Dort war er seit 2013 als Leiter Anlagenbetrieb für den operativen Betrieb des Kraftwerks zuständig.
 
Auf seine neue Aufgabe in Boxberg freut sich Marschner, weil sie eine besondere Herausforderung darstellt: „An keinem anderen LEAG-Standort findet man so unterschiedliche Generationen Kraftwerkstechnik, die miteinander zusammenwirken muss. Das erfordert gut organisierte und motivierte Mitarbeiter, und die gibt es hier in Boxberg. Ich sehe eine Hauptaufgabe darin, diese Arbeitsweise weiter auszubauen und damit den Grundstein für weitere erfolgreiche Jahre der Braunkohleverstromung im Kraftwerk Boxberg zu sichern.“ (Pressemeldung vom 05.07.2017)
Quelle: Lausitz Energie Kraftwerke AG | Foto: LEAG
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Merck und Pfizer: EU erteilt Zulassung für Bavencio (Avelumab) - Immuntherapie für seltenen, aggressiven Hautkrebs Merck und Pfizer - erste zugelassene Immuntherapie für seltenen, aggressiven Hautkrebs in der Europäischen Union; erste Markteinführungen in Deutschland und Großbritannien erwartet weiterlesen


04.09.2017
  • Mo
    • Montag, der 04.09.2017
  • Di
    • Dienstag, der 05.09.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.09.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 07.09.2017
  • Fr
    • Freitag, der 08.09.2017
  • Sa
    • Samstag, der 09.09.2017
  • So
    • Sonntag, der 10.09.2017
  • Mo
    • Montag, der 11.09.2017
  • Di
    • Dienstag, der 12.09.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.09.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 14.09.2017
  • Fr
    • Freitag, der 15.09.2017
  • Sa
    • Samstag, der 16.09.2017
  • So
    • Sonntag, der 17.09.2017
  • Mo
    • Montag, der 18.09.2017
  • Di
    • Dienstag, der 19.09.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 20.09.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 21.09.2017
  • Fr
    • Freitag, der 22.09.2017
  • Sa
    • Samstag, der 23.09.2017
23.09.2017