Wirtschaft
Norddeutsche Unternehmen kooperieren im Maschinen- und Anlagenbau in der Luftfahrt
Donnerstag, der 11.Dezember 2014
Norddeutsche Unternehmen kooperieren im Maschinen- und Anlagenbau in der Luftfahrt

Hamburg | Nordenham: Die norddeutsche Luftfahrtzulieferindustrie entwickelt neue Kooperations- und Organisationsformen, um langfristig im internationalen Markt der Luftfahrtzulieferindustrie wettbewerbsfähig zu sein. Auf Einladung der Landesinitiative Niedersachsen Aviation waren mehr als 80 Teilnehmer aus den Bereichen Anlagen- und Maschinenbau, Fertigungsmittel und Werkzeuge in das Technologiezentrum Nordenham gekommen, um beim zweiten „Niedersachsen Aviation Partnership Day“ über mehr Zusammenarbeit in der Zulieferkette zu diskutieren.

Nach einer Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Nordenham, Herrn Hans Francksen und den Werkleiter der Premium AEROTEC in Nordenham, Herrn Cord Siefken, erläuterte Manfred Hader, Senior Partner und Leiter des Bereichs Aerospace & Defense bei Roland Berger Strategy Consultants in einem Key-Note-Vortrag die Herausforderungen, die sich mittelständischen Unternehmen in der Luftfahrtzulieferkette stellen. Die Luftfahrtindustrie treibt seit einigen Jahren weltweit die Industrialisierung und Konsolidierung der Zulieferindustrie voran. Mit dem Hochlauf neuer Flugzeugprogramme wie der Airbus-Programme A350, A320neo und A330neo, kommt dem Bereich des Maschinenbaus hier eine Schlüsselrolle zu. Diese Entwicklung als Chance zu begreifen und durch gezielte Kooperationen zwischen Zulieferern den Kunden attraktive Angebote zu machen, war Ziel der Veranstaltung.

In vier parallelen Workshops entwickelten die Teilnehmer Ideen für mehr Kooperation. Hierzu gaben ausgewiesene Experten einen Einblick auf die Herausforderungen und Lösungen in der Supply Chain:

  • Dr. Kai Schimanski, Leiter Technologie Teilefertigung bei Premium AEROTEC und Jens Osmer vom Machining Innovations Network diskutierten im Workshop „Technologie“ kommende Entwicklungen wie z.B. neue 3D-Druck-Verfahren für die Luftfahrt
  • Ludger Kramer, ELKA Beteiligungs GmbH und Lutz Neugebauer, BA Services GmbH erarbeiteten im Workshop „Service“ Ideen für neue Servicekonzepte für Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau
  • Die Ausgestaltung und Organisation der Schnittstellen entlang der Zulieferkette waren Schwerpunkt des Workshops „Schnittstellen“, geleitet durch Jörg Wahler, Roland Berger Strategy Consultants und Eilert Wilken vom Unternehmen Deharde Maschinenbau aus Varel
  • Jens Heitmann, IHK Lüneburg-Wolfsburg und Thomas Ludewigt von der Schwindt Hydraulik GmbH aus Celle leiteten die Diskussion im Workshop „Fachkräfte“, um Strategien für den Mittelstand zu erarbeiten, dem Fachkräftemangel vorzubeugen bzw. entgegen zu wirken.


Dass mehr Kooperation und intensivere Vernetzung zum Nutzen der mittelständischen Unternehmen möglich ist, war einhellige Meinung in den Workshops: „Die Herausforderungen, die der Markt an uns stellt, aktiv anzunehmen und Lösungen zu entwickeln, um er Industrie die passenden Angebote zu machen ist unsere gemeinsame Triebfeder. Daher arbeiten wir aktiv an einer engen Vernetzung innerhalb der Supply Chain, um unseren Kunden die Lösungen anzubieten, die sie benötigen.“ so Lutz Neugebauer, Geschäftsführer der BA Services GmbH, die als Service-Unternehmen der Broetje Automation aus Wiefelstede für Kunden weltweit Maschinen- und Anlagen der Luftfahrtindustrie betreut.

Daran soll nun weiter gearbeitet werden. Sieben Unternehmen arbeiten bereits daran, auf Basis eines gemeinsamen Netzwerks, Kunden der Luftfahrtindustrie ein „Full-Service-Angebot“ für Maschinen- und Anlagen anzubieten.

Begleitet wurde die Veranstaltung durch eine Ausstellung von insgesamt 14 regionalen Partnern aus dem Bereich Maschinen- und Anlagenbau in der Technologiehalle des TZN Nordenham. Als Highlight der Veranstaltung wurde ein neuartiges Bohrverfahren, das die Firma Broetje Automation vor Ort entwickelt hat, im Rahmen einer Live-Vorführung gezeigt.
Die Idee zum Niedersachsen Aviation Partnership Day wurde im Rahmen einer Arbeitsgruppe der Landesinitiative von Unternehmen der Branche entwickelt. Nach einem erfolgreichen Auftakt im Jahr 2013 fand die Veranstaltung nun vor den Toren der Premium AEROTEC GmbH in Nordenham bereits zum zweiten Mal statt. Norbert Steinkemper, Geschäftsstellenleiter Nord bei Niedersachsen Aviation erläutert: „Der Standort Niedersachsen ist in der Luftfahrtindustrie geprägt durch die Bereiche Strukturbau, CFK-Leichtbau sowie Maschinen- und Anlagenbau. Der Standort Nordenham und das Werk der Premium AEROTEC stehen exemplarisch für diese drei niedersächsischen Schwerpunktthemen. In der Zulieferkette von Airbus und Premium AEROTEC haben sich zahlreiche Unternehmen hier positioniert. Einen besseren Ort für die Veranstaltung hätten wir uns daher nicht wünschen können. Ein innovatives mittelständisches Umfeld stärkt immer auch die Kern-Standorte der Industrie.“ Das Premium AEROTEC Werk in Nordenham ist mit seinen fast 3.000 Mitarbeitern als Einzelstandort der größte industrielle Arbeitgeber der Luftfahrt in Niedersachsen.

Die Landesinitiative Niedersachsen Aviation plant, den Prozess für Kooperation in der Zulieferindustrie gemeinsam mit den Partnern weiter voranzutreiben. (Pressemeldung vom 11.12.2014) 

Quelle: Süderelbe AG | Foto: Süderelbe AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


27.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 27.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 28.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 29.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 30.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 01.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 02.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 03.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 04.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 05.12.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.12.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 07.12.2017
  • Fr
    • Freitag, der 08.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 09.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 10.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 11.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 12.12.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.12.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 14.12.2017
  • Fr
    • Freitag, der 15.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 16.12.2017
16.12.2017