Wirtschaft
IBC SOLAR stellt Leuchtturmprojekt in Japan fertig
Freitag, der 28.November 2014
IBC SOLAR stellt Leuchtturmprojekt in Japan fertig

Bad Staffelstein: Die IBC SOLAR AG, eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik, hat den Bau eines Solarparks in Sakura nordwestlich von Tokio (Japan) abgeschlossen. Der deutsche Photovoltaik-Spezialist hat das 2,3 Megawatt große Solarkraftwerk als Projektentwickler gemeinsam mit einem lokalen Partner fertiggestellt und nun schlüsselfertig an einen japanischen Investor veräußert. Die Anlage, eines von mehreren aktuellen Projekten von IBC SOLAR in Nippon, wurde am 20. November ans öffentliche Mittelspannungsnetz angeschlossen.

IBC SOLAR hat bereits 2013 gemeinsam mit dem lokalen Projektentwickler Deneb Renewable Energy mit der Entwicklung des Solarkraftwerks begonnen. Der Bau wurde in Zusammenarbeit mit dem japanischen Bauunternehmen YKD im Sommer 2014 durchgeführt. Bis zur Fertigstellung hat IBC SOLAR das Projekt vorfinanziert und mehr als 9.100 PV-Module seiner Eigenmarke IBC PolySol 255 sowie weitere Komponenten geliefert. Darüber hinaus konnte sich das Unternehmen für die Solaranlage in Sakura den höchsten Einspeisetarif sichern, der für mindestens 20 Jahre staatlich garantiert ist. Das macht das Projekt für den Investor besonders attraktiv.

Der Verkauf des Solarkraftwerks an einen Investor ist ein weiterer wichtiger Schritt in der internationalen Wachstumsstrategie von IBC SOLAR. „Wir freuen uns sehr, dass wir das Projekt in Sakura erfolgreich abgeschlossen haben. Man sieht, dass wir höchste deutsche Qualität und zugleich wirtschaftlich hochprofitable Photovoltaikanlagen liefern können“, erklärte Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG. „Nun wollen wir die fruchtbaren Kontakte zu unseren Partnern vor Ort festigen, um unser Engagement auf dem japanischen Markt weiter voranzubringen.“

Auf dem aufstrebenden japanischen Photovoltaikmarkt steigt die Nachfrage nach hochwertigen Solarkraftwerken und EPC-Dienstleistungen (Engineering, Procurement, Construction). IBC SOLAR und seine japanischen Partner haben dieses Entwicklungspotenzial erkannt und 2014 mit dem Bau von drei großen Solarkraftwerken begonnen. Als international erfahrener PV-Projektierer verfügt IBC SOLAR nicht nur über das entsprechende technische Know-how, sondern bietet Investoren auch bei den derzeit sinkenden Einspeisevergütungen konkurrenzfähige Systempreise für profitable und langlebige PV-Kraftwerke.

Das Sakura-Projekt wurde nach höchsten Qualitätsstandards entwickelt und umgesetzt und erhält ein Zertifikat durch die japanische Niederlassung des TÜV Rheinland. Dadurch ist sichergestellt, dass das Kraftwerk sowohl die japanischen Standards als auch die eigenen Qualitätsansprüche von IBC SOLAR erfüllt. Für die nahe Zukunft hat das Unternehmen bereits eine Projektpipeline vorzuweisen und entwickelt eine Reihe weiterer Solarstromprojekte in Japan. Der deutsche PV-Systemanbieter arbeitet als Auftragnehmer und Projektentwickler mit verschiedenen Finanzinvestoren vor Ort zusammen. Seit seiner Gründung vor mehr als 30 Jahren engagiert sich IBC SOLAR in der Entwicklung der Photovoltaikbranche, um die Vorzüge der sauberen Technologie weltweit zu verbreiten.

Vom 3. bis 4. Dezember 2014 ist IBC SOLAR auf der Industriemesse für Erneuerbare Energien REIF in Fukushima (Japan) vertreten. Das Unternehmen befasst sich dort auch mit der zentralen Frage, wie sich sowohl Topqualität als auch Wirtschaftlichkeit bei PV-Anlagen in Zeiten sinkender Einspeisevergütungen realisieren lassen. (Pressemeldung vom 28.11.2014)

Quelle: IBC SOLAR AG | Foto: IBC SOLAR AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


23.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 23.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 24.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 25.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 26.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 27.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 28.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 29.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 30.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 01.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 02.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 03.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 04.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 05.12.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.12.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 07.12.2017
  • Fr
    • Freitag, der 08.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 09.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 10.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 11.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 12.12.2017
12.12.2017