Wirtschaft
EnviTec Biogas mit starkem Ergebnis in schwierigem Branchenumfeld im 1. Halbjahr 2014
Mittwoch, der 1.Oktober 2014
EnviTec Biogas mit starkem Ergebnis in schwierigem Branchenumfeld im 1. Halbjahr 2014

Lohne: „Wir freuen uns über ein starkes erstes Halbjahr 2014“, sagt Jörg Fischer, Finanzvorstand der EnviTec Biogas AG. „Trotz eines schwierigen Marktumfelds haben wir den Turnaround beim Gewinn auf allen Ebenen geschafft und blicken optimistisch in die Zukunft.“

Im ersten Halbjahr 2014 hat EnviTec Biogas den Umsatz von 68,7 Mio. Euro um 9,5 Prozent auf 75,3 Mio. Euro gesteigert. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte auf 5,3 Mio. Euro, nach -1,7 Mio. Euro im Vorjahr. Auch der Halbjahresgewinn ist mit 3,8 Mio. Euro (0,25 Euro je Aktie) deutlich positiv. Im ersten Halbjahr des Vorjahres musste noch ein Verlust von 1,4 Mio. Euro verbucht werden. EnviTec hat im Berichtszeitraum einen positiven operativen Cashflow von 28,6 Mio. Euro erzielt. Ende Juni 2014 verfügte das Unternehmen über eine Eigenkapitalposition von 173,6 Mio. Euro und damit über eine sehr solide Eigenkapitalquote von 55,4 Prozent. In Anbetracht der positiven Unternehmensentwicklung hat EnviTec von der Sondertilgungsmöglichkeit des 2012 begebenen Schuldscheindarlehens im Volumen von 30 Mio. Euro Gebrauch gemacht und eine erste Tranche von 6,5 Mio. Euro vorzeitig getilgt.

Die erfreuliche Entwicklung ist zum einen auf den Eigenbetrieb zurückzuführen. EnviTec betreibt – häufig gemeinsam mit Partnern – Biogasanlagen mit einer Leistung von 57 Megawatt. Sie machen das Segment zu einem sehr soliden Ertrags- und Cashflowlieferanten. Dies hat sich auch im ersten Halbjahr 2014 bestätigt. Bei einem Umsatz von 31,5 Mio. Euro (Vorjahr: 30,6 Mio. Euro) stieg das EBIT um 5,6 Prozent auf 4,9 Mio. Euro.

Zudem hat EnviTec im vergangenen Jahr frühzeitig auf die sich abzeichnende Entwicklung in Deutschland reagiert und die Unternehmensstruktur insbesondere im Anlagenbau angepasst. Mit Erfolg: Das Segmentergebnis wurde von -5,2 Mio. Euro im Vorjahr auf 0,6 Mio. Euro verbessert. Der Segmentumsatz stieg im Berichtszeitraum leicht um 1,7 Prozent auf 21,5 Mio. Euro.

Jörg Fischer: „Mit einer soliden Finanzstruktur, einem starken Eigenbetrieb sowie schlanken und flexiblen Unternehmensstrukturen sind wir gut aufgestellt, um auch in schwierigen Zeiten profitabel zu sein und trotzdem unsere Wachstumschancen im Ausland nutzen zu können.“ Ziel von EnviTec Biogas ist es, die Internationalisierung konsequent voranzutreiben, neue Märkte zu entwickeln und dabei eine solide Umsatz- und vor allem Ergebnisentwicklung zu erzielen.

Das Unternehmen hat frühzeitig auf Internationalisierung gesetzt und profitiert heute davon. Ende Juni lagen EnviTec Aufträge im Volumen von 34,1 Mio. Euro von internationalen Kunden vor. Im Vergleich zum Jahresanfang entspricht dies einer Steigerung von 55,7 Prozent. Insgesamt verfügte EnviTec Biogas zum Ende des ersten Halbjahres über einen soliden Auftragsbestand in Höhe von 55,7 Mio. Euro. Neben den derzeit attraktiven Märkten Großbritannien, Frankreich und China entwickeln sich auch neue Märkte. So wird EnviTec Biogas erste Biogasanlagen in der modernen Containerbauweise nach Japan und auf die Philippinen verschiffen. Die Aufträge aus beiden Ländern zeigen, dass das Potenzial von Biogas weltweit anerkannt wird – wenngleich nicht mehr in Deutschland. Aufgrund des neuen Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) wird der Neubau von Biogasanlagen in Deutschland praktisch zum Erliegen kommen. EnviTec ist darauf vorbereitet.

Auf Basis der sehr erfreulichen operativen Entwicklung im ersten Halbjahr 2014 bestätigt EnviTec Biogas die Prognose für das Gesamtjahr. Der Konzernumsatz sollte 2014 zwischen 145 Mio. Euro und 165 Mio. Euro liegen. Das EBIT sollte weiterhin positiv sein. Im Jahr 2015 wird mit einer Fortsetzung des Umsatz- und Ergebniswachstums gerechnet. (Pressemeldung vom 01.10.2014)

Quelle: EnviTec Biogas AG | Foto: EnviTec Biogas AG
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Lufthansa Technik: Aufsichtsrat verlängert Vorstandsmandate Die Lufthansa Technik AG hat Dr. Johannes Bußmann als Vorstandsvorsitzenden der Lufthansa Technik AG für weitere fünf Jahre bis zum 31. März 2023 bestellt. weiterlesen


04.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 04.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 05.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 06.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 07.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 09.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 10.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 11.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 12.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 13.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 14.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 16.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 17.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 18.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 19.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 20.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 21.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 22.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 23.11.2017
23.11.2017