Wirtschaft
Merck Serono vergibt Fördergelder in Höhe von 1 Mio € an Gewinner des ersten „Grant for Oncology Innovation“
Samstag, der 27.September 2014
Merck Serono vergibt Fördergelder in Höhe von 1 Mio € an Gewinner des ersten „Grant for Oncology Innovation“

Darmstadt: Merck Serono, die biopharmazeutische Sparte von Merck, hat heute die Preisträger des erstmalig vergebenen „Grant for Oncology Innovation (GOI)“ bekannt gegeben. Diese Auszeichnung ist mit Fördergeldern in Gesamthöhe von 1 Mio € ausgestattet. Die Gewinner wurden im Rahmen einer Preisverleihungsfeier anlässlich der Jahrestagung der European Society for Medical Oncology (ESMO) in Madrid bekannt gegeben.

Mit dem im September 2013 auf dem European Cancer Congress (ECCO-ESMO- ESTRO) in Amsterdam ins Leben gerufenen Förderpreis sollen Projekte von Wissenschaftlern aus wegweisender innovativer Forschung unterstützt werden, die das Potenzial besitzen, Entwicklungen von personalisierten Behandlungsmöglichkeiten für solide Tumoren voranzutreiben.

Zu den Themenschwerpunkten des GOI zählen:

  • Zugang zu personalisierter Behandlung/Versorgung für Patienten
  • Innovative Forschung mit Relevanz für die Klinik und zum Nutzen der Patienten
  • Maligne solide Tumoren


Die international besetzte wissenschaftliche Jury aus renommierten Onkologen und Forschern wählte die folgenden Gewinner aus:
Dr. Clara Montagut, Hospital del Mar, Barcelona (Spanien), für ihren Projektvorschlag „Hochsensitive Selektion und molekulare Begleitdiagnostik von CRC-Patienten unter Anti-EGFR-Therapie mittels NGS-Plattformen und Serien von Flüssigbiopsien“

Dr. Stefan Sleijfer, Erasmus MC Cancer Institute, Rotterdam (Niederlande), für sein Forschungsprojekt „Nicht-invasive Überwachung der Brustkrebstherapie anhand von zellfreier Tumor-DNA im Blut“

Dr. Ulrich Güller, Kantonsspital St. Gallen (Schweiz), für das von ihm vorgeschlagene Projekt mit dem Titel: „Randomisierte prospektive plazebokontrollierte Doppelblindstudie der Phase III zur adjuvanten Aspirin-Behandlung von Darmkrebspatienten mit PIK3CA-Mutation“

„Ich möchte alle Gewinner und ihre Teams zu der Qualität ihrer Projektvorschläge beglückwünschen. Allein in den letzten zehn Jahren hat die innovative onkologische Forschung einige bahnbrechende Entdeckungen gemacht, die unser Verständnis der individuellen Tumorbiologie vertieft und den personalisierten Ansatz bei der Patientenversorgung ermöglicht haben”, sagte Belén Garijo, President und CEO von Merck Serono. „Wir hoffen, mit dem erstmalig vergebenen ‚Grant for Oncology Innovation‘ weitere Pionierarbeit auf dem Forschungsgebiet der personalisierten Krebstherapie fördern und damit langfristig bessere Behandlungsergebnisse für Patienten ermöglichen zu können.”

Der Förderpreis „Grant for Oncology Innovation“ von Merck Serono baut auf dem Erfolg seiner Pendants aus den anderen Therapiegebieten - Grant for Fertility Innovation (GFI), Grant for Multiple Sclerosis Innovation (GMSI), Grant for Growth Innovation (GGI) - auf. Seit 2010 sind im gesamten Förderprogramm Stipendien in Gesamthöhe von über 10 Mio € für Forschungsprojekte vergeben worden.

Weitere Informationen zum GOI und zu Einzelheiten des Anmeldeverfahrens für die Stipendienvergabe 2015 finden Sie unter: www.grantforoncologyinnovation.org (Pressemeldung vom 27.09.2014)

Quelle: Merck KGaA | Foto: Merck KGaA
Lesezeichen - weitere Meldungen


04.01.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 04.01.2018
  • Fr
    • Freitag, der 05.01.2018
  • Sa
    • Samstag, der 06.01.2018
  • So
    • Sonntag, der 07.01.2018
  • Mo
    • Montag, der 08.01.2018
  • Di
    • Dienstag, der 09.01.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 10.01.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 11.01.2018
  • Fr
    • Freitag, der 12.01.2018
  • Sa
    • Samstag, der 13.01.2018
  • So
    • Sonntag, der 14.01.2018
  • Mo
    • Montag, der 15.01.2018
  • Di
    • Dienstag, der 16.01.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 17.01.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 18.01.2018
  • Fr
    • Freitag, der 19.01.2018
  • Sa
    • Samstag, der 20.01.2018
  • So
    • Sonntag, der 21.01.2018
  • Mo
    • Montag, der 22.01.2018
  • Di
    • Dienstag, der 23.01.2018
23.01.2018