Wirtschaft
Fjord Line wird Passagierzahlen im laufenden Jahr 2014 verdoppeln
Freitag, der 25.Juli 2014
Fjord Line wird Passagierzahlen im laufenden Jahr 2014 verdoppeln

Ribnitz-Damgarten | Hamburg: Fjord Line ist auf Wachstumskurs. Bereits zur Halbzeit des laufenden Jahres zeichnet sich ab, dass die norwegische Reederei bis Ende 2014 rund eine Million Passagiere auf ihren insgesamt vier Schiffen befördern wird. Das zeigen die aktuellen Buchungszahlen. Bis Mitte Juli stiegen die Buchungen um rund 90 Prozent vergleichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. „Aufs ganze Jahr gesehen rechnen wir deshalb mit einer Verdoppelung unserer Passagierzahl gegenüber 2013“, sagt Ingvald Fardal, Geschäftsführender Direktor von Fjord Line A/S in Egersund.

Insgesamt fuhren in den ersten knapp sieben Monaten des laufenden Jahres 508.000 Reisende auf einer der vier Fjord Line-Linien. Dies entspricht einer Steigerung von rund 90 Prozent. Maßgeblich zum Erfolg tragen die beiden neuen Kreuzfahrt-Fähren MS Stavangerfjord und MS Bergensfjord bei, die seit kurzem auf der Linie Bergen–Stavanger-Hirtshals sowie zwischen Hirtshals und Langesund verkehren. Auf der Route entlang der norwegischen Westküste fuhren bereits 198.000 Passagiere mit Fjord Line (2013: 109.000). Auf der erst mit Indienststellung der neuen MS Stavangerfjord im Juli letzten Jahres gestarteten Linie Hirtshals–Langesund waren es bereits 125.000 (gegenüber 17000 in den ersten Wochen der Linie 2013).

Erfolgreich sind aber auch die nur in den Sommermonaten unterhaltene Schnellverbindung Hirtshals–Kristiansand mit der Katamaranfähre „Fjord Line Express“, für den sich bisher schon 137.000 Passagiere entschieden, sowie die erst vor wenigen Wochen aufgenommene neue Linie der Reederei zwischen den Häfen Sandefjord in Ostnorwegen und Strömstad in Schweden. Mit dem neuen Schiff „MS Oslofjord“ waren bislang 48.000 Fahrgäste unterwegs.

„Wachstum und Erfolg zeigen sich dabei auf allen Märkten“, freut sich Fjord Line-Chef Ingvald Fardal. „Unser skandinavischer Heimatmarkt trägt dazu ebenso bei wie die nicht-skandinavischen Märkte in Mitteleuropa – diese wachsen im laufenden Jahr schon um 40 Prozent.“ Bis Mitte Juli dieses Jahres buchten rund 181.000 Passagiere aus zentraleuropäischen Ländern ihre Überfahrt mit Fjord Line. Zum Vergleich: Zum selben Zeitpunkt 2013 lag die entsprechende Zahl bei 128.000.

Ingvald Fardal: „Fjord Lines Anteil auf dem Kreuzfahrt-Fährmarkt zrwischen Norwegen und der EU wird mit dieser erfreulichen Tendenz von bisher sieben auf dann rund 15 Prozent steigen. Das ist für uns ein klarer Beleg dafür, dass sich unsere Strategie, in neue Schiffe und Lininen zu investieren, auszahlt und von den Kunden angenommen wird.“ (Pressemeldung vom 24.07.2014)

Quelle: Fjord Line GmbH | Foto: Fjord Line GmbH
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
DEA vergibt Bohrauftrag für Dvalin an Transocean DEA: Auftrag zur Durchführung von Produktionsbohrungen im Dvalin-Feld in der Norwegischen See geht an das Unternehmen Transocean Norway Operations AS, mit der Bohranlage Transocean Arctic. weiterlesen


04.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 04.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 05.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 06.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 07.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 09.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 10.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 11.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 12.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 13.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 14.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 16.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 17.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 18.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 19.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 20.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 21.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 22.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 23.11.2017
23.11.2017