Wirtschaft
SLM Solutions: Auftragseingang im ersten Quartal gibt Rückenwind für Geschäftsjahr 2014
Mittwoch, der 28.Mai 2014
SLM Solutions: Auftragseingang im ersten Quartal gibt Rückenwind für Geschäftsjahr 2014

Nicht zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten, Kanada,Japan und Australien.

Lübeck: Die SLM Solutions Group AG (gemeinsam mit ihren konsolidierten Tochtergesellschaften "SLM Solutions" oder "SLM-Gruppe"), ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie (oft auch als "3D-Druck" bezeichnet), blickt auf ein zufriedenstellendes erstes Quartal 2014 zurück.

 

Auf IFRS-Basis lagen die Umsatzerlöse bei 3.689 TEUR und damit leicht unter Vorjahr (Q1 Vorjahr: 3.869 TEUR). Diese Entwicklung war in erster Linie auf planmäßig rückläufige Umsätze im RP-Segment (RP = Rapid Prototyping) zurückzuführen. Im Kernsegment der Gesellschaft, dem SLM-Segment (SLM = Selective Laser Melting), lagen die Umsätze dagegen nahezu unverändert bei 2.655 TEUR (Q1 Vorjahr: 2.627 TEUR).

Finanzvorstand Uwe Bögershausen ordnet die Zahlen ein: "Wir sind sehr zufrieden mit dem ersten Quartal, obwohl unsere Umsätze etwas niedriger lagen als im Vorjahr. Da sich die Auslieferung unserer Maschinen häufig über den Quartalsstichtag verschiebt, ist der erzielte Auftragseingang für unser Geschäft der passendere Indikator. Zudem unterliegt das Geschäft der SLM Solutions branchentypischen saisonalen Schwankungen: Ein signifikanter Anteil des Auftragseingangs wird in der Regel im vierten Quartal erzielt, während das erste Quartal traditionell das schwächste Quartal des Jahres ist."

Die Auftragslage der SLM Solutions entwickelte sich im Berichtszeitraum ausgesprochen positiv: Der Auftragseingang lag per 31. März bei 7 Maschinen - nach 3 Maschinen im Vorjahreszeitraum. Per 23. Mai 2014 umfasste der Auftragseingang 15 Maschinen - verglichen mit 6 Maschinen im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Darin sind zwei Bestellungen für die SLM 500HL enthalten. Die Gesamtleistung - die Summe aus Umsatzerlösen, Bestandserhöhungen und anderen aktivierten Eigenleistungen - erhöhte sich um rund ein Drittel auf 5.527 TEUR (Q1 Vorjahr: 4.066 TEUR). In erster Linie lag dies in der Erhöhung der Vorratsbestände um 1.418 TEUR begründet, die im Wesentlichen unfertige Erzeugnisse umfassen.

Die Materialaufwandsquote (in Prozent der Gesamtleistung) konnte im ersten Quartal dank weiterer Effizienzgewinne und erster Optimierungsmaßnahmen in der Produktion auf 54,4 % verbessert werden (Q1 Vorjahr: 56,6 %). Trotz einer höheren Mitarbeiterzahl von 84 Mitarbeitern zum 31. März 2014 (31. März 2013: 59 Mitarbeiter) reduzierte sich auch die Personalaufwandsquote (in Prozent der Gesamtleistung) auf 24,8 % (Q1 Vorjahr: 26,0 %).

In den sonstigen betrieblichen Aufwendungen von 2.354 TEUR (Q1 Vorjahr: 855 TEUR) sind zum einen diverse Einmaleffekte (vor allem Beratungsaufwendungen) in Höhe von 158 TEUR (Q1 Vorjahr: 17 TEUR) enthalten. Diese sind nicht dem operativen Geschäft zuzuordnen. Zum anderen war auch der erfolgreiche Börsengang der SLM Solutions am 9. Mai 2014 im ersten Quartal 2014 mit einmaligen IPO-Kosten (Vorlauf-, Beratungs- und Prüfungskosten) in Höhe von 840 TEUR verbunden. Dieser Betrag basiert auf einer vorläufigen Schätzung der bis zum Stichtag 31. März 2014 entstandenen Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Börsengang. Berücksichtigt man alle Einmalaufwendungen, ergibt sich ein bereinigtes EBITDA in Höhe von -233 TEUR (Q1 Vorjahr: -80 TEUR); das entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge (in % des Umsatzes) von -6,3 % (Q1 Vorjahr: -2,1 %).

Das Periodenergebnis lag bei -1.401 TEUR (Q1 Vorjahr: -513 TEUR) - das entspricht einem Ergebnis je Aktie von -0,10 EUR in Bezug auf das vor dem Börsengang vorhandene Grundkapital von 13.814.200 Aktien. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich zum Bilanzstichtag deutlich von 41,7 % auf 58,0 %.

CEO Dr. Markus Rechlin kommentiert den Zwischenabschluss: "Wir sind auf Kurs. Das erste Quartal bedeutet bei einem ausgesprochen positiven Auftragseingang bereits einigen Rückenwind für unser Geschäft. Auch in den Monaten April und Mai setzte sich dieser Trend fort; wir beobachten eine weitere Steigerung der Auftragseingänge. Mit dem Emissionserlös aus unserem Börsengang werden wir unsere Wachstumsstrategie weiter vorantreiben. Dazu konzentrieren wir uns auf drei strategische Initiativen: den Ausbau unseres internationalen Vertriebs- und Servicenetzwerks, den Aufbau des Geschäfts mit Verbrauchsmaterialien für unsere SLM-Maschinen sowie eine weitere Fokussierung auf Forschung und Entwicklung."

Die SLM Solutions Group AG ist in einem ausgesprochenen Wachstumsmarkt tätig: Branchenexperten von Wohlers Associates erwarten ein Wachstum des globalen Gesamtmarkts für 3D-Druck von 2 Mrd. USD 2012 auf knapp 11 Mrd. USD im Jahr 2021. Im momentan noch kleinen Marktsegment für metallbasierten 3D-Druck sehen wir besonders attraktive Wachstumschancen. Nach Ansicht von SLM Solutions steht der Markt für metallbasierten 3D-Druck an einem Wendepunkt, da eine zunehmende Anzahl international tätiger Industrieunternehmen zur direkten Fertigung von Bauteilen mithilfe additiver Fertigungstechnologie übergeht.

Finanzvorstand Uwe Bögershausen kommentiert die Aussichten auf das Geschäftsjahr 2014: "Durch die Kosten des Börsengangs sowie den IPO-Bonus und das langfristig ausgelegte Mitarbeiterbindungsprogramm wird das Ergebnis des Geschäftsjahres 2014 einmalig belastet. Wir gehen aufgrund der guten Auftragslage aber von einem deutlichen Anstieg des Umsatzes und des bereinigten EBITDA im Vergleich zum Vorjahr aus." (Pressemeldung vom 28.05.2014) 

Quelle: SLM Solutions GmbH| Foto: SLM Solutions
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
ECE mit zwei MAPIC Awards ausgezeichnet MAPIC 2017: ECE mit zwei Awards ausgezeichnet, Online-Produktsuche „Digital Mall“ in der Kategorie „Best O2O Strategy“, Klaus Striebich mit dem „Industry Achievement Award“. weiterlesen


01.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 01.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 02.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 03.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 04.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 05.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 06.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 07.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 09.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 10.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 11.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 12.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 13.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 14.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 16.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 17.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 18.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 19.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 20.11.2017
20.11.2017