Wirtschaft
RWE Dea Norge schließt Bestätigungsbohrung in Lizenz PL420 -Titan- ab
Mittwoch, der 28.Mai 2014
RWE Dea Norge schließt Bestätigungsbohrung in Lizenz PL420 -Titan- ab

Oslo: RWE Dea Norge AS, Betriebsführer in der Förderlizenz PL420, steht vor dem Abschluss der Bestätigungsbohrung 35/9-11-S sowie der Ablenkbohrung 35/9-11-A im Lizenzgebiet Titan, das etwa 16 Kilometer westlich des Gjøa-Feldes in der Nordsee liegt.

Die Bohrung wurde durchgeführt, um die Ausdehnung der Titan-Struktur nach Süden abzugrenzen und Messunsicherheiten hinsichtlich der Mächtigkeit und der Eigenschaften der Lagerstätte zu verringern. Mit der Bestätigungsbohrung stieß man in den Gesteinsschichten der Heather-Formation, der Brent-Formationsgruppe, der Drake-Formation, der Cook-Formation und der Statfjord-Formation auf Öl.

RWE Dea Norge hat für die Lagerstätte ein umfangreiches Messprogramm einschließlich Probenahmen durchgeführt, wozu auch fünf 5 hydraulische Bohrlochtests mittels Messonde am Kabel (sog. Mini DST) gehörten. „Durch die Bohrergebnisse lernen wir die geologischen Gegebenheiten in dem Gebiet noch besser kennen, was für die Erkundung des erweiterten Titan-Gebietes von Vorteil sein wird“, sagte Hugo Sandal, Managing Director RWE Dea Norge.

„Die Bohrung wird vorübergehend verfüllt und stillgelegt, was uns eine Nutzung zu einem späteren Zeitpunkt ermöglicht. Wir weden die Titan-Struktur weiter gründlich bewerten”, so Sandal.

Die Bohrung 35/9-11 A wurde von der Halbtaucher-Bohranlage Leiv Eiriksson durchgeführt und erreichte nach 3.795 Metern das Ziel in der Statfjord-Formation. Die Wassertiefe vor Ort beträgt 368 Meter.

RWE Dea Norge plant zurzeit eine weitere Bohrung im Lizenzgebiet. Im späteren Verlauf des Jahres wird das Unternehmen eine Aufschlussbohrung im Untersuchungsgebiet Atlas durchführen, das gleich östlich der Lizenz PL418 mit der Skarfjell-Fündigkeit liegt. RWE Dea hält eine Beteiligung von 10 Prozent an der Lizenz PL418.

Die Lizenz PL420 wurde am 16. Februar 2007 im Rahmen der jährlichen Lizenzrunde APA 2006 vergeben. RWE Dea Norge ist mit einer Beteiligung von 30 Prozent Betriebsführer in der Lizenz.

Die weiteren Anteile werden von Statoil Petroleum (40 Prozent) und Idemitsu Petroleum Norge (30 Prozent) gehalten. (Pressemeldung vom 28.05.2014) 

Quelle: RWE Dea AG | Foto: RWE Dea AG
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
HENSOLDT übernimmt Flugzeugelektronik-Anbieter EuroAvionics Das neu gegründete deutsche Sensorhaus HENSOLDT übernimmt die EuroAvionics GmbH in Pforzheim, einen Anbieter von Avionik-Systemen für Hubschrauber und Drohnen. weiterlesen


29.07.2017
  • Sa
    • Samstag, der 29.07.2017
  • So
    • Sonntag, der 30.07.2017
  • Mo
    • Montag, der 31.07.2017
  • Di
    • Dienstag, der 01.08.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 02.08.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 03.08.2017
  • Fr
    • Freitag, der 04.08.2017
  • Sa
    • Samstag, der 05.08.2017
  • So
    • Sonntag, der 06.08.2017
  • Mo
    • Montag, der 07.08.2017
  • Di
    • Dienstag, der 08.08.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.08.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 10.08.2017
  • Fr
    • Freitag, der 11.08.2017
  • Sa
    • Samstag, der 12.08.2017
  • So
    • Sonntag, der 13.08.2017
  • Mo
    • Montag, der 14.08.2017
  • Di
    • Dienstag, der 15.08.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.08.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 17.08.2017
17.08.2017