Wirtschaft
Hamburgs Kreative in Texas bei weltweit größter Fachmesse der Kreativwirtschaft
Sonntag, der 9.März 2014
Hamburgs Kreative in Texas bei weltweit größter Fachmesse der Kreativwirtschaft

Hamburg: Acht Hamburger Kreativ-Unternehmen können sich mithilfe einer Förderung der Kulturbehörde und der Hamburg Kreativ Gesellschaft auf der Messe South by Southwest (SXSW) in Austin, Texas, präsentieren. Die weltweit größte Plattform der Kreativwirtschaft startet 7. März 2014/und geht bis zum 16. März. Hamburg und Berlin präsentieren sich gemeinsam vor Ort im sogenannten „German Haus“. Die acht Unternehmen bieten innovative Geschäftsideen aus den Teilmärkten Musik, Film, Werbung, Bildende Kunst und Design an.

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Kulturbehörde und Hamburg Kreativ Gesellschaft ermöglichen es innovativen Hamburger Kreativwirtschaftsunternehmen, ihre Ideen einem internationalen Publikum zu präsentieren und sich im Rahmen der weltgrößten Fachmesse auszutauschen. Hamburg und Berlin haben als deutsche Hauptstädte der Kreativwirtschaft einen starken gemeinsamen Auftritt auf der weltweit größten Plattform für Kreative.“

Egbert Rühl, Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft: „Gerade für kleinere Unternehmen ist die Präsentation auf Leitmessen im Ausland häufig eine finanzielle Investition, die man sich dreimal überlegt. Mit unserem Zuschuss wollen wir genau diesen Unternehmen den Eintritt in neue Märkte erleichtern.“

Die Förderung, die Kulturbehörde und Hamburg Kreativ Gesellschaft im Januar aufgelegt hatten, richtet sich an kleine Unternehmen oder Selbständige aus der Kreativwirtschaft, deren Umsatz in den vergangenen Jahren 100.000 Euro nicht überstieg. Die Förderung wird als Reisekostenzuschuss gewährt.

„SXSW“: „Everything is bigger in Texas.” Sagen die Texaner. Das gilt zweifelsohne auch für das Festival South by Southwest in Austin, Texas. Die Messe hat sich innerhalb der letzten 25 Jahre zur weltweit wichtigsten Plattform der Kreativwirtschaftsmärkte Film, Interactive/Digitale Technologien und Musik entwickelt. Über 25.000 internationale Besucher nutzen jedes Jahr das Festival, um neue Ideen und neue Produkte vorzustellen. Hamburg ist seit 2009 mit dem Reeperbahn Festival und vielen Partnern auf der Messe präsent, in diesem Jahr zum zweiten Mal gemeinsam mit Berlin in einem eigenen „German Haus“. (Pressemeldung vom 09.03.2014)

Quelle: Senat der Hansestadt Hamburg | Foto: Senat der Hansestadt Hamburg
Lesezeichen - weitere Meldungen


01.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 01.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 02.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 03.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 04.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 05.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 06.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 07.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 09.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 10.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 11.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 12.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 13.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 14.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 16.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 17.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 18.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 19.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 20.11.2017
20.11.2017