Wirtschaft
GE Capital-Bericht zeigt: CO2-Ausstoß der europäischen Flotten
Donnerstag, der 13.Oktober 2011
GE Capital-Bericht zeigt: CO2-Ausstoß der europäischen Flotten
London: Dem heute von GE Capital veröffentlichten Bericht Key Solutions CO₂-Beurteilung zufolge reduzierten sich die CO₂-Emissionen durch neue Firmenwagen auf den bedeutendsten europäischen Märkten zwischen 2008 und 2010 um 7,2 %.
 
Anhand der Messdaten der europaweiten Flotte von etwa 250 000 Fahrzeugen geht aus dem Bericht hervor, dass die Emissionen zwischen 2008 und 2010 um durchschnittliche 11 g CO₂/km pro Fahrzeug gesunken sind. Nach einer Hochrechnung auf alle neuen Firmenwagen in den elf bewerteten Märkten zeigt sich, dass sich die CO₂-Emission der gesamten Flotte während des dreijährigen Zeitraums um 1,28 Mio. Tonnen reduziert hat. Dies entspricht der durchschnittlichen Emission, die für den Energieverbrauch von 354 000 Drei-Personen-Haushalten in einem Jahr anfällt.
 
Der Bericht ist vom Key Solutions-Beratungsteam von GE Capital erstellt worden und kann auf der Website der europäischen Flotte der GE Capital unter folgendem Link heruntergeladen werden: www.gecapital.eu/fleet.
 
Weiterhin untersucht die Studie die finanziellen Vorteile, die sich durch die Annahme einer "Green Car"-Strategie ergeben. Neben den beträchtlichen Ersparnissen durch die Minimierung der Ausgaben in Bezug auf CO₂-Emissionen lassen sich enorme Ersparnisse bei den Treibstoffkosten erzielen, da der CO₂-Ausstoß in direktem Zusammenhang mit dem Treibstoffverbrauch steht. Das GE Capital Key Solutions-Team schätzt, dass ein 2010 angeschaffter Firmenwagen im Vergleich zu einem 2008er-Modell jährlich durchschnittlich 162 € eingespart hat. Auf 300 Fahrzeuge hochgerechnet bedeutet eine solche Verminderung des Treibstoffverbrauchs bei gleichbleibenden Treibstoffpreisen eine potenzielle Ersparnis von 160 000 € in den nächsten drei Jahren.
 
"Unsere Untersuchungen bestätigen, dass Unternehmen in Bezug auf ihre Firmenwagen eine Position einnehmen können, die sowohl gut für die Umwelt als auch gut für das Ergebnis unter dem Strich ist. Die Reduzierung der CO2-Emissionen sollte eine Top-Priorität für jeden Fuhrparkleiter sein", so Arthur Mathysen Gerst, geschäftsführender Direktor des Fuhrparks der GE Capital für EMEA (Europa, den Mittleren Osten und Afrika). ”Der Treibstoff macht bereits 21% der Gesamtkosten eines Fuhrparks aus, und wir gehen davon aus, dass der Wert bald 25% erreichen wird, was die finanziellen Ersparnisse in den kommenden Jahren noch weiter erhöhen wird."
 
Über GE Capital in EMEA
GE Capital ist ein führender Anbieter spezialisierter Finanzierungsoptionen. Zum Angebot gehören: Debitorenmanagement, Einkaufsfinanzierung, ABL, grenzüberschreitende Finanzierung, Leveraged Finance, europäisches Leasing / Vendor Finance und Flottenmanagement. GE Capital konzentriert sich auf Tätigkeitsfelder, in denen GE seine mehr als 130-jährige Erfahrung mit seinen Kunden teilen kann – Energie, Gesundheitswesen, Medien, Transport- und Industriewesen – und zeigt starke Präsenz in EMEA, wie zum Beispiel bei dem kommerziell-finanziellen Joint Venture mit Mubadala in Abu Dhabi im Wert von 8 Milliarden Dollar.
 
Über den Flottenservice von GE Capital
Als einer der weltweit größten Flottenservices bietet GE Capital einzigartige Finanzierungslösungen, exklusive Beratung und zukunftsweisende Management-Tools.
 
GE Capital finanziert und betreibt über 1,5 Mio. Fahrzeuge weltweit, darunter 250 000 in Europa. Als führender europäischer Anbieter für multinationale Unternehmen bedienen wir mehr als 80 große internationale Flotten in 12 europäischen Ländern. (Pressemeldung vom 26.09.2011)
Quelle: GE General Electric Deutschland Holding GmbH | GE Capital EMEA | Foto: GE
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Bund der Steuerzahler Deutschland: Zu hohe Steuerzinsen - Gerichtsverhandlung am 17. August Zinssatz von 6 % pro Jahr noch zeitgemäß?, der BdSt unterstützt ein Musterverfahren gegen die hohen Steuerzinsen. Am  17. August 2017, verhandelt das Finanzgericht Münster den Fall. weiterlesen


29.07.2017
  • Sa
    • Samstag, der 29.07.2017
  • So
    • Sonntag, der 30.07.2017
  • Mo
    • Montag, der 31.07.2017
  • Di
    • Dienstag, der 01.08.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 02.08.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 03.08.2017
  • Fr
    • Freitag, der 04.08.2017
  • Sa
    • Samstag, der 05.08.2017
  • So
    • Sonntag, der 06.08.2017
  • Mo
    • Montag, der 07.08.2017
  • Di
    • Dienstag, der 08.08.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.08.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 10.08.2017
  • Fr
    • Freitag, der 11.08.2017
  • Sa
    • Samstag, der 12.08.2017
  • So
    • Sonntag, der 13.08.2017
  • Mo
    • Montag, der 14.08.2017
  • Di
    • Dienstag, der 15.08.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.08.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 17.08.2017
17.08.2017