Kultur
40. Fußball-Lokalderby der Hamburger maritimen Wirtschaft
Dienstag, der 10.September 2013
40. Fußball-Lokalderby der Hamburger maritimen Wirtschaft

Hamburg: Die Jubiläums-Auflage des traditionsreichen Fußballspiels zwischen der Schifffahrt und den schiffsfinanzierenden Banken endete mit einem 5:1 für die Reeder. Unter der Leitung des souveränen Schiedsrichters Marc Richter (HSH) siegten die Reeder damit seit 1974 zum 18. Mal und zum vierten Mal in Folge.

Zu Beginn sah es auf der Adolf-Jäger-Kampfbahn in Altona dabei gar nicht nach einer eindeutigen Angelegenheit aus. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe ehe Mads Sörensen (Columbia Shipmanagement) die Reeder per Elfmeter in Führung brachte. Mit wütenden Angriffen scheiterten die Banker nun immer wieder an Schlussmann Heiner Thormälen (Möller & Böttger). Ganz anders dagegen die Reeder: Sie nutzten ihre Chancen eiskalt aus und erhöhten noch vor der Pause durch Patrick Behrens (Johs. Thode), dem besten Mann auf dem Platz, per Doppelpack auf 3:0. Allerdings gaben sich die Banker noch nicht geschlagen und verkürzten direkt nach der Pause durch Stefan Schlatermund (HSH Nordbank) auf 1:3. Die Reeder blieben davon allerdings unbeeindruckt und Joshio Rojas (Frachtkontor Junge) stellt nach einem Traumpass von Jan Döhle (Oldendorff Carriers) den alten drei-Tore-Abstand wieder her. Den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie vor über 200 Zuschauern setzte Christian Kockentiedt (Intersee) mit einem Kopfballtor im Anschluss an einen Eckball.

"Die Reeder haben gespielt wie eine gut gemanagte Flotte: Effizient und auf allen wichtigen Routen unterwegs. Die Banker haben gespielt wie sie arbeiten: Totaler Einsatz trotz vermeintlich aussichtsloser Situation. Leider hatten die Reeder einen natural Hedge: Ihren überragenden Torwart”, analysierte Christian Nieswandt, Chef der Schiffsfinanzierung der HSH Nordbank, die Partie nach dem Abpfiff sehr treffend. Das Ergebnis war dann auch sehr schnell zweitrangig. Auf der ebenfalls traditionellen Party im Anschluss feierten beide Mannschaften miteinander bis kurz vor Mitternacht. Die Banker brennen bereits schon jetzt auf die Revanche im kommenden Jahr. Grund zur Freude hatten neben den siegreichen Reedern auch die E-Jugend und C-Jugend von Altona 93, die die Reeder lautstark anfeuerten und sich die unter den Fans verlosten Tickets für ein Heimspiel des FC St. Pauli mehr als verdienten. (Pressemeldung vom 09.09.2013) 

Quelle: redRobin. Strategic Public Relations GmbH | Foto: redRobin
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
DNV GL: Studie zeigt Defizite bei der Anpassung von Unternehmen an den Klimawandel DNV GL - aktuellen internationalen Studie: Unternehmen spüren bereits heute die Auswirkungen des Klimawandels auf ihre Geschäftstätigkeit oder sehen ein hohes Risiko drohender Folgen. weiterlesen


01.02.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 01.02.2018
  • Fr
    • Freitag, der 02.02.2018
  • Sa
    • Samstag, der 03.02.2018
  • So
    • Sonntag, der 04.02.2018
  • Mo
    • Montag, der 05.02.2018
  • Di
    • Dienstag, der 06.02.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 07.02.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 08.02.2018
  • Fr
    • Freitag, der 09.02.2018
  • Sa
    • Samstag, der 10.02.2018
  • So
    • Sonntag, der 11.02.2018
  • Mo
    • Montag, der 12.02.2018
  • Di
    • Dienstag, der 13.02.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 14.02.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 15.02.2018
  • Fr
    • Freitag, der 16.02.2018
  • Sa
    • Samstag, der 17.02.2018
  • So
    • Sonntag, der 18.02.2018
  • Mo
    • Montag, der 19.02.2018
  • Di
    • Dienstag, der 20.02.2018
20.02.2018