Wirtschaft
MTU Aero Engines übernimmt 18 Prozent am Getriebefan PurePower PW1100G-JM
Donnerstag, der 29.September 2011
MTU Aero Engines übernimmt 18 Prozent am Getriebefan PurePower PW1100G-JM
München | Hannover: Die MTU Aero Engines hat 18 Prozent am Getriebefan PurePower PW1100G-JM übernommen, der derzeit für die Airbus A320neo-Familie entwickelt wird. Das hat Deutschlands führender Triebwerkshersteller mit JAEC und dem Hauptprogrammpartner Pratt & Whitney vereinbart. Dazu zählt, dass die MTU einen Teil aller PW1100G-Antriebe endmontiert und testet. Das ist eine Premiere, denn die MTU hat noch nie eine zivile Endmontage mit so hohen Stückzahlen verantwortet. „Wir sind stolz, dass wir unseren Programmanteil erhöhen konnten und eine maßgebliche Rolle bei der Endmontage spielen. Unsere Beteiligung am Getriebefan-Triebwerk wird unser künftiges Wachstum in erheblichem Maß bestimmen“, erklärte MTU-Chef Egon Behle.
 
Der vereinbarte 18-Prozent-Anteil am PW1100G-JM für die A320neo-Familie liegt um drei Prozent über der schon vorher vereinbarten 15-prozentigen Beteiligung an den anderen PurePower-Programmen. Neben der Verantwortung für die schnelllaufende Niederdruckturbine und die ersten vier Stufen des Hochdruckverdichters steuert die MTU jetzt Bürstendichtungen bei. Zudem fertigt sie einen Teil des Hochdruckverdichters, der in Nickelbliskausführung gearbeitet ist. Auch der Anteil an der Endmontage und den Tests trägt zu der dreiprozentigen Erhöhung bei. Damit nicht genug: Die beiden Partner sind zudem übereingekommen, auch den Anteil am PW1500G für die Bombardier CSeries anzuheben - von 15 auf 17 Prozent.
 
Das PW1100G-JM hat einen Schubbereich bis 146 kN und wurde bisher 540 Mal bestellt. Es gehört zur PurePower-Getriebefanfamilie, die Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen um je 15 Prozent reduziert und den subjektiv empfundenen Lärm halbiert. Das Besondere am Getriebefan ist das Reduktionsgetriebe zwischen Fan und Niederdruckturbine. Es erlaubt dem großen Fan, langsamer zu drehen und der Niederdruckturbine, wesentlich schneller zu laufen. Beide Komponenten erreichen so ihr jeweiliges Optimum.
 
Die MTU Aero Engines ist Deutschlands führender und einziger unabhängiger Triebwerkshersteller sowie eine feste Größe weltweit. Im Geschäftsjahr 2010 lag der Umsatz bei rund 2,7 Milliarden Euro; die Belegschaft umfasst über 8.000 Mitarbeiter. Bei der Instandhaltung ziviler Trieb-werke ist die MTU Maintenance der größte unabhängige Anbieter; im militärischen Bereich ist die MTU der Systempartner für fast alle Antriebe der Bundeswehr. Technologisch führend ist die MTU bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern und Herstell- und Reparaturverfahren.
 
MTU Maintenance – Global Player in der zivilen Instandhaltung
Die MTU Aero Engines ist Deutschlands führender und einziger unabhängiger Triebwerkshersteller und weltweit eine feste Größe. Sie entwickelt, fertigt, vertreibt und betreut zivile und militärische Antriebe für Flugzeuge und Hubschrauber sowie Industriegasturbinen. In der Instandhaltung ziviler Flugtriebwerke ist das Unternehmen weltweit der größte unabhängige Anbieter. Alle Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance gebündelt. Betreut werden in erster Linie Triebwerke, an denen die MTU als Risk- and Revenue-Partner beteiligt ist. Die Arbeiten erfolgen an den Standorten in Hannover, Berlin-Brandenburg, im polnischen Rzeszów, Vancouver (Kanada), Zhuhai (China) und in der Nähe von Kuala Lumpur in Malaysia. 
Foto: Ein V2500 auf der Flow Line der MTU Maintenance Hannover 
(Pressemeldung vom 28.09.2011)
Quelle: MTU Aero Engines GmbH | Foto: MTU
Lesezeichen - weitere Meldungen


01.01.2018
  • Mo
    • Montag, der 01.01.2018
  • Di
    • Dienstag, der 02.01.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 03.01.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 04.01.2018
  • Fr
    • Freitag, der 05.01.2018
  • Sa
    • Samstag, der 06.01.2018
  • So
    • Sonntag, der 07.01.2018
  • Mo
    • Montag, der 08.01.2018
  • Di
    • Dienstag, der 09.01.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 10.01.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 11.01.2018
  • Fr
    • Freitag, der 12.01.2018
  • Sa
    • Samstag, der 13.01.2018
  • So
    • Sonntag, der 14.01.2018
  • Mo
    • Montag, der 15.01.2018
  • Di
    • Dienstag, der 16.01.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 17.01.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 18.01.2018
  • Fr
    • Freitag, der 19.01.2018
  • Sa
    • Samstag, der 20.01.2018
20.01.2018